Aktuelles

#
18. Mai 2020
Die Bundesregierung fördert auf der Grundlage des § 96 Bundesvertriebenengesetz Institutionen und Projekte zur deutschen Kultur und Geschichte im östlichen Europa. Ziel ist es, das deutsche Kulturerbe in Regionen, wie zum Beispiel Böhmen und Mähren, Ostpreußen, Schlesien oder Siebenbürgen zu erhalten, zu vermitteln und zu erforschen. Dazu gehört die Unterstützung von Museen, Archiven, Bibliotheken, Forschungseinrichtungen sowie von Projekten der kulturellen Vermittlung. Um diesen wichtigen Auftrag zu erfüllen, schreibt die Staatsministerin für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters, zwei neue Forschungsprogramme für Universitäten und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen zu folgenden…
#
18. Mai 2020
Das Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte bietet erstmalig interaktive digitale Führungen an. Über den Youtube-Link https://www.youtube.com/watch?v=56NGMIc9kjU können sich Interessierte einen kompakten Einblick in das Museum verschaffen – als eine Art Aperitif für einen persönlichen Besuch. Edwin Bill, der Videograph des Museums, erklärt, dass das Besondere an dieser interaktiven Führung sei, dass der Zuschauer sich am Ende eines jeden Clips selber entscheiden könne, in welche Richtung man sich weiter bewegen möchte. Somit könne man die Führung auch mehrmals wiederholen und dabei unterschiedliche digitale Wege einschlagen. Auch die Gesamtlänge der Führung ist beeinflussbar und reiche…
#
30. April 2020
Der von der VW-Stiftung geförderte niedersächsische Forschungsverbund „Ambivalenzen des Sowjetischen. Diasporanationalitäten zwischen kollektiven Diskriminierungserfahrungen und individueller Normalisierung, 1953-2018“ erforscht die Erfahrungen von Deutschen und Juden an den Peripherien der poststalinistischen Sowjetunion sowie die Auswirkungen dieses „sowjetischen Gepäcks“ bis in die Gegenwart. Im Zentrum der gemeinsamen Forschungen stehen individuelle Alltagspraktiken und Gruppenzugehörigkeiten, Migrationsprozesse innerhalb der Sowjetunion und über ihre Grenzen hinweg sowie die Erinnerung an die spätsowjetische Zeit und die Rekonstitution von Gemeinschaft nach der Emigration.
#
30. April 2020
Im Wintersemester 2020/21 wird der 17. Jahrgang des ESG Osteuropastudien das Studium beginnen. Interessierte Bewerber können sich bis zum 15. Juni 2020 online bewerben.
#
28. April 2020